Hintergrundbild
Viande de Séprais

Tipps für einzigartigen Genuss

Fleisch braucht Aufmerksamkeit. Es soll mariniert, gewürzt und gemischt werden. Es lässt sich braten, grillieren, köcheln und schmoren. Ihre Kochideen machen die Viande de Séprais Stück für Stück zu einem einzigartigen Genuss.

Am saftigsten ist Ihr Fleisch, wenn Sie es etwa 24 Stunden im Kühlschrank auftauen. Dann eine bis anderthalb Stunden vor dem Zubereiten auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. Bei Bedarf geht es aber auch rascher: in der Verpackung unter fliessend kaltem Wasser auftauen.

Fleisch vor jeglichem Zubereiten kurz mit Haushaltspapier trocken tupfen.

Lassen Sie sich von den Zubereitungs-Symbolen auf der Etikette leiten.

Tipps:

Filet, Entrecôte, Steak und Rippensteak / Rollbraten und Braten / Saftplätzli / Geschnetzeltes / Ragout / Haxe / Hackfleisch / Rumpsteak

Filet, Entrecôte, Steak und Rippensteak sind Edelstücke, die von elfenbeinfarbigem Fett fein durchzogen sind.

Mariniert oder einfach eingeölt sehr heiss anbraten. Saignant, medium oder, wer es liebt, à point. Drückt man mit dem Bratspachtel darauf, soll der austretende Saft leicht rötlich sein.

Braten

Rollbraten und Braten können ein Nierstück oder von der Schulter sein.

In der Kasserolle schnell und heiss anbraten, mit Wein ablöschen und mit schmackhaften Zutaten langsam schmoren lassen. Kann auch im Ofen gebraten werden. Dann alle 8 – 10 Min. mit Bratensaft übergiessen.

Braten

Saftplätzli sind dünn geschnittene Stücke vom Stotzen.

Im Schmortopf zusammen mit Gemüse und Thymian, Rosmarin, Lorbeer und Rotwein zugedeckt lange köcheln lassen.

Braten

Geschnetzeltes erhält der Metzger beim Parieren grösserer Stücke.

Je nach Saison, Lust und Laune, auf Zürcher Art, an Curry- oder Rahmsaucen oder im Wok. Heiss anbraten, ablöschen und der Fantasie freien Lauf lassen.

Braten

Ragout sind saftige Würfel aus dem Rücken.

Warum nicht mal an einer Senf- oder Kräutersauce oder als Ungarisches Gulasch?

Haxe nennt sich das runde Stück vom Bein mit Knochenmark im Zentrum – unter Geniessern als Ossobuco bekannt.

Hackfleisch ist wie Geschnetzeltes – nur fein gehackt.

Rustikale Braten. In Tomaten und Peperoni füllen. Fleischaufläufe und Gratins mit Gemüse, Teigwaren, Kartoffeln, Reis, Hirse und Mais.

Rumpsteak stammt von der Hüfte und wird für Sie in Medaillons geschnitten.

Als besonders mageres, zartes Fleisch ist es vielfältig zubereitbar. Herrlich auch als Charbonnade.

Ich bestelle – nach bewährter Metzgermeister-Tradition – mehr als zwei Wochen am Knochen abgehangenes Feinschmecker-Fleisch:

Ein halbes Rind (70-90 kg), CHF 24.00/kg
Ein Viertel Rind (35–40 kg), CHF 25.00/kg (Platzbedarf ca. 2½ bis 3 Kühlschubladen)
Ein Sechstel Rind (22–29 kg), CHF 26.00/kg (Platzbedarf ca. 2 Kühlschubladen)

Saisonale Spezialitäten von Viande-de-Séprais:

Trockenfleisch, CHF 75.00/kg + Porto
Würste, CHF 36.00/kg + Porto